Dienstag, Juli 18, 2017

Felder, Feuer, Frühlingsluft von Gisela Garnschröder

Unruhe in Oberherzholz


Die beiden Schwestern Isabella Steif und Charlotte Kantig kommen gerade zurück von einem vierwöchigen Gran Canaria Urlaub und finden ihr kleines Heimatörtchen verändert vor. Wo kommt nur der ganze Verkehr her, was wollen all die Lkws? Schnell werden die beiden aufgeklärt: im Schnelldurchgang wurde im Gemeinderat eine Biogasanlage genehmigt und die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Nun ist eine solche Anlage zunächst einmal nur positiv für die Umwelt zu sehen. Doch eine alte Dame, die gerade zu Besuch auf einem der Bauernhöfe in Oberherzholz ist, unkt wie Krösa-Maja aus Lönneberga, über schreckliche Dinge und Tote, die es geben wird. Klar, dass Charlotte und Isabella der Sache auf den Grund gehen wollen. Prompt kommt Isabella in die Bredouille. Was geht hier vor? Können die Schwestern die seltsamen Vorgänge aufklären? Wird die alte Dame Recht behalten?

Montag, Juli 03, 2017

Tiefe Schuld von Manuela Obermeier

Vergangenheitsbewältigung


Kriminalkommissarin Toni Stieglitz ist zu Kaffee und Kuchen bei ihren Eltern eingeladen. Doch schnell sehnt sie, die Bereitschaftsdienst hat, einen Notruf herbei. Ihre Eltern hacken nämlich erneut darauf herum, wie sie sich nur von ihrem Ex-Freund Mike habe trennen können. Endlich entschließt sich Toni ihnen die Wahrheit zu erzählen, dass Mike sie misshandelt und später gestalkt hat. Keine gute Idee, wie sich heraus stellt, denn die Eltern geben tatsächlich Toni eine Mitschuld an dem Geschehenen. Als die Zentrale sie dann wirklich an einem Tatort benötigt, wird der Sonntag nicht besser für Toni. Das Opfer, das hier vor Toni auf dem Waldboden liegt, wurde über einen längeren Zeitpunkt misshandelt, das zeigen ganz deutlich ihre Verletzungen. Bilder schießen in Toni auf. Ihre nächsten Kollegen versuchen zwar, sie in Watte zu packen, doch das macht es nicht besser für Toni. Sie möchte zumindest als Polizistin einwandfrei funktionieren. Wird ihr das gelingen und wird sie den Fall aufklären können?

Freitag, Juni 23, 2017

Heute ist für immer von Mirjam Müntefering

Der Patriarch


Marleen ist im 8. Monat schwanger als sie einen schlimmen Streit mit ihrem Freund Florian Steinbeck, genannt Flo, hat. Es geht wieder einmal darum, dass er sie endlich seiner Familie vorstellen soll. Doch Flo befürchtet ein neuerliches schweres Zerwürfnis mit seiner Familie. Hat er das doch bereits zuvor erlebt, als er sein Ingenieursstudium abgebrochen hat. Da hat die Familie ihm jegliche finanzielle Zuwendung entzogen. Gerade etabliert er sich als Autor von Theaterstücken und hofft auf die Akzeptanz seiner Familie. Da wäre es in seinen Augen grundverkehrt, gerade am Geburtstag seiner Mutter Karin, die Beziehung zu einer Schauspielerin zu beichten. Flo wäre es lieber, das Bekenntnis vorzubereiten und den Weg zu ebnen, bevor seine Familie und hier insbesondere sein Großvater Heinrich auf Marleen treffen werden. Heinrich, der Patriarch der Familie führt ein strenges Regime, der Patentanwalt funktioniert selbst wie ein Präzisionsuhrwerk und ist stolz darauf, seine Gefühle im Griff zu haben. Als Flo schwer verunglückt wendet sich das Blatt und somit das Schicksal der gesamten Familie.

Sonntag, Juni 18, 2017

Zwei Kugeln Glück mit Sahne von Roberta Gregorio

Eis-Leidenschaft

Aurora Nardelli lebt in Verona ein von Pflicht erfülltes Leben. Sie arbeitet in einem Hotel in der Kundenbetreuung. Privat versucht sie verzweifelt, die Ehe mit ihrem Mann Matteo aufrecht zu erhalten. Doch er hat sich längst von ihr abgewandt und verabschiedet. Was ihn nicht davon abhält, Aurora mit immer erneuten windigen, kostenintensiven Projekten mit in Schwierigkeiten zu bringen. Als ihre Bank ihr quasi ein Ultimatum setzt, weiß sich Aurora nicht anders zu helfen, als ihr Familienerbe, eine Eisdiele in Maratea, zu verkaufen. Ihr Vater Gino und ihre Tante Olivia nehmen ihre Entscheidung seltsam gelassen auf, geben aber eine Bedingung vor, Aurora soll für eine Zeit in der Eisdiele mitarbeiten. Wird dieser Plan der beiden aufgehen? Wird Aurora erkennen, was wirklich zählt im Leben und kann sie ihre Wurzeln erkennen und verstehen?

Montag, Juni 12, 2017

Vermählung von Curtis Sittenfeld

Stolz und Vorurteil 2.0


Nachdem Mr. Bennet als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert wird, versammeln sich alle seine fünf Töchter erneut im Elternhaus. Nun gilt es für die Familie zusammen zu halten. Nachdem sich Mr. Bennet dann nach einer Bypass-Operation auf dem Weg der Besserung befindet, geht Mrs. Bennet sehr schnell wieder ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen nach. Sie verfolgt lediglich ein Ziel: ihre Töchter unter die Haube zu bringen. Gerade für Jane, die knapp 40 Jahre alt ist, wird es eng, da ist sich ihre Mutter sicher. Als Mrs. Bennet dann erfährt, dass Chip Bingley nach Cincinnati gezogen ist, setzt sie alles daran, dass er ihre Töchter kennen lernt. Der gut aussehende Chip war Teilnehmer in einer Reality-TV-Show namens „Vermählung“ (ähnlich dem „Bachelor“-Format) und ist demzufolge auf der Suche nach einer Ehefrau. Auf einer Gartenparty der befreundeten Familie Lucas ist es dann soweit, die Familie Bennet triff auf Chip Bingley. Chip und Jane haben an diesem Abend fast ausschließlich Augen für einander. Geht Mrs. Bennets Plan auf? Und wird Liz Bennet sich weitere Wortgefechte mit dem sarkastischen Neurochirurgen Fitzwilliam Darcy liefern? 

Dienstag, Juni 06, 2017

... in fünf Minuten - Roberta Gregorio

Geburtsort
Fürstenfeldbruck, bei München
Morgenmensch oder Langschläfer
Langschläfer (leider, denn ich wäre gerne jemand, der ganz früh morgens topfit aus dem Bett springt …)
Lieblings-TV-Serie/ oder –Film
Friends (forever and ever!)
Dein Idol
An dieser Stelle fallen mir ganz viele Berühmtheiten ein, dennoch würde ich gerne eine Person nennen, die überhaupt nicht bekannt ist. Deshalb ist ihr Name auch eher nebensächlich. Es handelt sich um eine Frau und Mutter, die sehr um das Wohl der sozial Benachteiligten bemüht ist. Sie hat eine Hilfsorganisation auf die Beine gestellt, die ein paar Projekte leitet. Sie reist in erster Person um die Welt, verteilt Spenden, kümmert sich um Paten. Sie bringt Kindern, Eltern und Senioren eine Umarmung, Barmherzigkeit, Liebe. Sie ist das, was ich gerne sein würde und ich bewundere sie SEHR.
Seit wann schreibst Du?
Eigentlich schon immer, aber so richtig, seit etwa 10 Jahren.
Lieblingsessen/-getränk
Pasta, in allen Formen und Variationen/Tee
Wer oder was inspiriert Dich?
Ich fühle mich sehr inspiriert von kleinen italienischen Ortschaften. Das ist schwer zu erklären, aber oft läuft bei mir gleich ein Film vor meinem inneren Auge ab, wenn ich neue Orte kennenlerne. Manchmal reicht es, wenn ich in so einem Ort in einen Laden gehe, und schon entsteht in meinem Kopf eine Geschichte zum Ladenbesitzer oder zum Kunden, der gerade bezahlt. Ganz instinktiv merke ich mir dann kleine Besonderheiten, die ich oft in meine Bücher einbringe.
Gibt es etwas, das Du gerne erlernen möchtest?
Puh, wie viel Platz haben ich? Es gibt so vieles, was ich erlernen möchte. Was wäre das Leben ohne diesen Ansporn, jeden Tag etwas Neues für sich zu entdecken?
Lieblingsplatz
überall, wo das Meer ist
Welche ist Deine bevorzugte Musikrichtung?
Die gibt es eigentlich nicht; Musik liebe ich in allen Formen und Farben, wenn man das so sagen kann.
Ist Dein Schreibtisch aufgeräumt oder herrscht dort Chaos?
Chaos, Chaos, Chaos …
Hast Du Haustiere?
eine Wasserschildkröte namens Franz
Hast Du ein Laster?
Definitiv mehr als ein Laster, alles andere wäre aber auch langweilig, wie ich finde.
Lieblingsstadt oder Lieblingsland
Italien ist und bleibt, trotz seiner Probleme, mein Lieblingsland
Neben dem Schreiben, welcher andere wäre Dein Traumberuf?
Hotelbesitzerin
Mit wem würdest Du gerne einmal zu Abend essen (lebend oder verstorben / reale oder fiktive Person)?
Mit der Heiligen Maria … ich würde gerne mal ihre Version hören.
Was ist Dein Sternzeichen?
Krebs
Hast Du ein Lieblingswort?
Schmetterling
Lieblingsfarbe?
lila
Welches Buch liest Du gerade?
Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling
Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Wenn ich Menschen mitnehmen dürfte, wären es mein Mann und meine Kinder; ansonsten natürlich Bücher.

Von Roberta Gregorio sind bisher folgende Bücher erschienen: